Bleiben Sie scharf und vermeiden Sie verschwommene Fotos

Fotos -

Bleiben Sie scharf und vermeiden Sie verschwommene Fotos

Verschwommene Fotos, jeder Fotograf kennt es. Und manchmal ist es wirklich eine große Frustration. Denn wie kann das jedes Mal passieren? Warum sind die Fotos anderer Leute scharf, aber meine nicht?

Im Frust stecken zu bleiben ist keine Lösung, deshalb möchte ich dir helfen. Sei Schritt für Schritt dein Coach, um all deine Probleme zu lösen und die tollsten Fotos zu machen, die ihr je zusammen gemacht habt.

Und .... mehr Spaß am Fotografieren. Denn nach jahrelangem Coaching von Menschen wie Ihnen weiß ich eines ganz sicher: Wenn der Frust abgebaut ist und man weiter wachsen kann, steigt die Freude sichtlich.

Schauen wir uns Schritt für Schritt die möglichen Ursachen für unscharfe Fotos an:

1. AF-System Ihrer Kamera
Der Autofokus (AF) ist ein sehr leistungsfähiges System in Ihrer Kamera. Aber wie viele leistungsstarke Systeme ist es auch ziemlich komplex und hier kann leicht etwas schief gehen. Es ist wichtig, dass Sie die Kontrolle über Ihren AF übernehmen.

Der Ausgangspunkt ist die Auswahl von 1 Fokuspunkt. Nur um diese Kontrolle zu bekommen. Dann können Sie später sehen, wie der AF beispielsweise mit der Augenerkennung funktioniert. Und wie Sie es dann anpassen können, wenn für mehrere Personen auf dem Foto die falschen Augen gewählt werden. 

Sie lernen, wie Sie den AF steuern in dieser kostenlosen Lektion.

2. Ihre Körperhaltung, Ihr Körper als Stativ
Die Kamera ruhig zu halten ist eine Kunst für sich. Es ist äußerst wichtig, aus Ihrem Körper ein stabiles Stativ zu machen. Deshalb nutze ich immer den Sucher und nicht das Display meiner Kamera. Denn wenn ich meine Kamera noch mit 2 Armen vor mir halten muss, dann ist da keine Chance.

Wie denn

Zuerst halte ich meine Kamera fest mit der linken Hand unter meinem Objektiv. Also nicht mein Daumen unten und meine Finger oben, sondern umgekehrt, damit meine Kamera auf meiner Hand ist (siehe beigefügtes Foto). Und ich drücke beide Ellbogen in meinen Körper. Und ich achte darauf, dass meine Beine leicht auseinander sind, damit ich wirklich fest bin. Ich drücke meine Kamera an meinen Kopf.

De bequemes Armband sorgt dafür, dass ich alle Freiheiten habe und trotzdem sicher bin und so mache ich meine Fotos.

3. Die Verschlusszeit
Eine Hauptursache für unscharfe Fotos ist die Verschlusszeit. Ist diese zu niedrig, haben Sie gute Chancen auf unscharfe Fotos. Es ist möglich, dass die Verschlusszeit zu lang ist und die Unschärfe durch Bewegungen Ihrer Kamera verursacht wird. Aber auch, dass Sie die Kamera mit der richtigen Einstellung/Griff wie in Punkt 2 ruhig halten können, sich Ihr Motiv aber bewegt.

Was ist denn eine gute Verschlusszeit? Was ist schnell genug? Das ist eine knifflige Frage, dafür gibt es keine spezielle Regel. Um Bewegungen der Kamera zu verhindern, muss bei Verwendung eines normalen Objektivs bis zu 60 mm die ungeschriebene Regel 1/60 oder schneller sein. 

Für Teleobjektive gilt die ungeschriebene Regel 1/Anzahl Millimeter. Also ein Teleobjektiv bei 200 mm ist dann 1/200 Minimum. Und diese Regel funktioniert ganz gut. 

Bei bewegten Motiven ist das deutlich schwieriger. Denn dann stellt sich heraus, dass Bewegung und Geschwindigkeit relativ zur Entfernung zur Kamera sind. Deshalb gehe ich im Kurs „Alles über Fotografie“ (online mit persönlicher Anleitung) mit lustigen Aufgaben nach jeder Lektion viel tiefer darauf ein.

4. Das Objektiv
Ein viel unterschätzter Teil Ihrer Kamera ist das Objektiv. Wir investieren gerne in eine gute Kamera, aber das Objektiv muss auch noch dazukommen. Da sparen wir manchmal etwas zu viel.

Ein Objektiv ist nicht nur ein Stück Glas, sondern bestimmt unter anderem die Farbe, den Kontrast und die Schärfe Ihres Fotos. In dieser Hinsicht ist Ihr Objektiv noch wichtiger als der Sensor Ihrer Kamera.

Ein günstiges Objektiv kann also dafür sorgen, dass Sie keine scharfen Fotos bekommen. Egal welche Technik und Einstellungen Sie ausprobieren. Es kann hilfreich sein, Ihr Objektiv für den hinteren/vorderen Fokus einzustellen. Ich kann Ihnen dabei helfen.

Aber die Investition in ein gutes Objektiv lohnt sich immer mehr als.

Du möchtest mit deiner Fotografie weitere Schritte gehen? Den Frust hinter sich lassen? Bist du auf dem Weg zu deinem perfekten Bild? 

Dann möchte ich Ihr persönlicher Coach sein und Sie dabei haben Mitglied der Goldenen Stunde (erster Monat fast kostenlos):
https://www.marcellogeerts.com/membership

 


Hinterlasse einen Kommentar